3. April 2017 admin

Farbempfehlungen | Südkorea

Mit einer Bevölkerung von rund 51 Millionen Menschen, von denen die Hälfte in der Hauptstadt Seoul lebt, ist die Republik Korea eines der am stärksten urbanisierten Länder der Erde.

Das traditionelle koreanische Farbspektrum – auch als Obangsaek bekannt – besteht aus fünf Farben: Weiß, Schwarz, Blau, Gelb und Rot. In der koreanischen Kunst und bei traditionellen Stoffmustern stehen die Farben des Obangsaek für die fünf Elemente der koreanischen Kosmologie.

Nach dieser Lehre besteht die Welt aus den fünf Elementen Wasser, Holz, Feuer, Metall und Erde; diese werden jeweils durch eine Farbe dargestellt und spiegeln so die Harmonie des Universums wieder. Die Balance des Universums wird durch Licht und Schatten, also durch positive und negative Faktoren beeinflusst. In der chinesischen Philosophie geht man von dem Glauben aus, dass die Verbindung von Yin und Yang Gegensätze im Menschen ausgleicht und so Harmonie schafft.

 

Weiß

Der Hintergrund der koreanischen Flagge steht für das Leben in einem friedlichen Land. Tugenden wie Unschuld und Reinheit spielen in der koreanischen Kultur eine wichtige Rolle, und die traditionelle weiße Kleidung war auch Fremden so vertraut, dass der Begriff der „Weißgekleideten“ auf Menschen angewendet wurde, deren Verhalten sich strikt an diesen Idealen ausrichtete. Anders als in westlichen Ländern ist Weiß auch eine häufig vertretene Farbe bei Beerdigungsfeiern, da hiermit die Reise in das Leben nach dem Tod gefeiert wird. Weiß gilt als tugendhafte Farbe und so wird sie gerne zum Jahresbeginn getragen, um die Absicht zu signalisieren, ein ehrliches und gelassenes Leben zu führen. Am 14. März wird in Korea der „White Day“, der weiße Tag, gefeiert: Männer, die das Glück hatten, zum Valentinstag ein Geschenk von ihrer Herzensdame zu erhalten, revanchieren sich dann und verwöhnen ihrerseits ihre Frauen und Freundinnen mit kleinen Geschenken wie Lutschern oder Bonbons; Schokolade wird an diesem Tag eher selten verschenkt.

In der kosmologischen Lehre steht die Farbe Weiß für das Element Metall und die Himmelsrichtung Westen.

Blau

Obwohl Blau oftmals als passive Farbe angesehen wird, kann ihre Bedeutung in der Gesellschaft gar nicht hoch genug angesetzt werden. In der koreanischen Flagge nimmt sie die gleiche zentrale Stellung ein wie das Rot und spiegelt dadurch die feine Balance wieder, die die Harmonie der Welt erhält. Ähnlich der chinesischen Lehre vom Yin und Yang, gleicht das „Tae-Geuk“ die feurige männliche Leidenschaft (Rot) und die weibliche Passivität (Blau) aus und schafft so eine gleichberechtige Basis für die Geschlechter.

Blau ist die Farbe des Meeres und des Himmels, die der Welt Wasser und ein Lebensumfeld bieten, aber auch die Farbe des Mondes und der nächtlichen Kälte. In Korea glaubt man, dass Rot für die Entstehung von Leben steht, während Blau als Gegenpol den Tod repräsentiert. Andere Farben erscheinen in Kombination mit Blau verstärkt, für Koreaner ein Anzeichen von Integrität. Früher brachten sie Begriffe wie Kreativität, Hoffnung und Unsterblichkeit mit der Farbe in Verbindung, im heutigen Südkorea gilt Blau als akzentuierte Farbe ohne Verbindung zu traditionellen oder gesellschaftlichen Sitten. Die Farbe kommt häufig bei der Beleuchtung, an Gebäuden oder Vergnügungsorten zum Einsatz.

In der Kosmologie steht Blau für das Element Holz und die Himmelsrichtung Osten.

Rot

Diese Farbe gilt als feurig und produktiv und bildet einen Gegenpol zu Blau; traditionell repräsentiert sie die Sonne und steht für die Schaffung von Leben. Als Kleidungsfarbe wurde diese leidenschaftliche Farbe als unangemessen betrachtet, da sie auf unmoralisches Verhalten schließen ließ. Im modernen Korea kann man jedoch verstärkt rote Sportbekleidung beobachten, was die Tatkraft und proaktive Haltung der nationalen Sportlerteams unterstreichen soll. Bei Verpackungen wird diese Farbe weitgehend gemieden, um mögliche Assoziationen zum Kommunismus zu verhindern.

Auch beim Schreiben von Grußkarten sollte man von der Verwendung roter Tinte absehen, da ein jahrtausendealter Aberglauben besagt, dass ein mit Blut geschriebener Name zum Tode der Person führen würde. Hellere Rottöne wie beispielsweise Pink stehen für Vertrauen und können für beide Geschlechter verwendet werden. Vor kurzem wurde in der U-Bahn der koreanischen Stadt Busan ein Versuch durchgeführt, bei dem über Sensoren pinkfarbene Lichter aktiviert werden, die dazu auffordern, Schwangeren während der Fahrt einen Sitzplatz zu überlassen.

In der Kosmologie steht die Farbe Rot für das Element Feuer und die südliche Himmelsrichtung.

Gelb

Als Farbe der Natur und Symbol für spirituelle Sicherheit wurde Gelb im koreanischen Schamanismus und im Buddhismus häufig eingesetzt, um böse Geister abzuwehren. Die Farben des Obangsaek in streifenförmiger Anordnung sollten Kinder vor schlechten Energien schützen. In zahlreichen Provinzen des Landes wird Gelb in den Provinzfahnen verwendet und steht beispielsweise für Frieden, Ruhm oder das Volk.

Früher trugen alleinstehende Frauen zu ihrer traditionellen Tracht (Hanbok) eine gelbe Bluse (genannt Chogori), um mögliche Verehrer auf sich aufmerksam zu machen. Gelb wird als Farbe der Erde angesehen und im Nationalsport Taekwondo verwendet, wobei ein schwarzer Gürtel mit gelben Streifen versehen wird, um einen höheren Rang zu signalisieren. Der erste Grundsatz dieser Kampfkunst heißt Chon-Ji (Himmel und Erde), der zentrale Ausgangspunkt für jeden, der in der Hierarchie der Gürtel aufsteigen möchte.

In der Kosmologie ist Gelb die Farbe der Erde, dem Zentrum allen Seins.

Schwarz

Früher wurde diese Farbe mit dem Tod in Verbindung gebracht, obwohl Weiß als ein Versprechen auf ein Leben im Jenseits die vorherrschende Farbe auf Beerdigungen war. Im heutigen Südkorea entwickelt Schwarz sich zu einer eleganten Farbe in Modekreisen, da der Wunsch nach einem neuen Kleidungsstil auch dunklere Farben umfasst.

Am 14. April feiert man den „Black Day“, den schwarzen Tag, der all jenen gewidmet ist, die unglücklicherweise immer noch alleine sind und am Valentinstag bzw. am White Day keine Geschenke erhalten haben. Normalerweise steht an diesem Tag ein Gefühl des Bedauerns im Vordergrund, neuerdings erfreuen sich jedoch Veranstaltungen zur Linderung der Einsamkeit – wie Speed Dating – wachsender Beliebtheit.

In der kosmologischen Lehre steht diese Farbe für das Element Wasser und die Himmelsrichtung Norden.

Grün

In der koreanischen Schriftsprache (Hangul) gab es ursprünglich nur ein Wort zur Umschreibung der Farbe Grün, da sie als Variante von Blau betrachtet wurde. Erst durch westliche Einflüsse wurde daraus eine eigenständige Farbe, die als frisch und dynamisch empfunden wird. Grün wird gerne bei Geschäftseröffnungen eingesetzt, weil man glaubt, hiermit Erfolg und Reichtum in ein Gebäude locken zu können. Durch die Assoziation von Jugend und Energie gilt sie auch als Glücksbringer.

(Ursprünglich auf www.brandsandborders.com in englischer Sprache veröffentlicht.)

Tagged: ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen